Range Check

Wissenswertes zum Range Check

Mit dem Range Check wird ein Schütze oder eine Schützin zu allen Trainings zur Pistole qualifiziert und es ist keine Teilnahme an den Lehrgängen 1 und 2 Pistole notwendig.

Beim Range Check werden die Lehrinhalte der Lehrgänge 1 und 2 Pistole überprüft.

Im Detail ist das:

  1. Grundlegende Waffenhandhabung (Laden, Entladen, Zustand der Waffe am Schießplatz, Anschlag, Visierbild und Abzugstechnik)
  2. Grundlegende Präzision (10m ein A4 Blatt)
  3. Holstertechnik (sicheres Ziehen und Zurückholstern)
  4. Einsatz von Ersatzmagazinen
  5. Hemmungsdrill

Somit können wir zwei Dinge gewährleisten. Erstens, dass die Trainings auf vergleichsweise hohem Niveau für alle Teilnehmer stattfinden können und zweitens kann der Schießausbilder davon ausgehen, dass alle grundlegenden Schießfertigkeiten ausreichend vorhanden sind.

Lehrmeinungs-Vielfalt

Es spielt absolut keine Rolle, welche genauen Techniken du im Detail verwendest bzw. wo du diese erworben hast. Wir kennen viele Ausbildungsstätten und Lehrmeinungen, die alle ihre Berechtigung haben. Die meisten Ausbilder sind erfahrungsgemäß ihrerseits bestens befähigt, die Grundlagen zu vermitteln. Ob du bereits Erfahrungen bei den Kollegen von TSA, TCA, E3 oder bei anderen seriösen Anbietern gesammelt hast oder ob es vielleicht ein guter Freund war, der dir “was gezeigt hat”, Sicherheit, richtiges Verhalten am Schießplatz und eine fundierte Grundlagenausbildung stehen gewöhnlich immer an oberster Stelle. 

Range Check wann?

Der Range Check kann zu jederzeit auf Termin mit einem Schießausbilder kostenlos durchgeführt werden.

Natürlich kannst du auch auf Nummer Sicher gehen und Übung schadet ja bekanntlich nie. Hier kannst du Lehrgang 1 Pistole und Lehrgang 2 Pistole buchen.

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.